Institut für Biodiversität

Institut für Biodiversität

Das Institut für Biodiversität integriert Forschung zu einem breiten Spektrum von Biodiversitätsthemen.
Institut für Biodiversität
Foto: Pexels
Kirsten Küsel / Ulrich Brose Kirsten Küsel / Ulrich Brose Foto: rechtes Bild: iDiv

 Kirsten Küsel                                                                       Ulrich Brose

      Aquatische Geomikrobiologie                                           Biodiversitätstheorie

Nicole van Dam Nicole van Dam Foto: iDiv

 Nicole van Dam                                                                   Aletta Bonn

   Molekulare Interaktionsökologie                                         Ökosystemleistungen                                                         

Bas E. Dutilh / Omer Nevo Bas E. Dutilh / Omer Nevo Foto: Privat / iDiv

                                  Bas E. Dutilh                                                                      Omer Nevo

                       Virale Ökologie und Omics                                               Evolutionsökologie  

                                                                       

Aktuelle Meldungen

· Life
Deutschlands höchstdotierter Forschungspreis geht an den neuen Professor für Virale Ökologie der Uni Jena
Prof. Dr. Bas E. Dutilh
Foto: privat
· Life
Mitteldeutsches Forschungszentrum iDiv erhält zusätzliche Millionen
Das Jena-Experiment liefert wichtige Daten, die im iDiv analysiert werden.
Foto: Anne Günther (Universität Jena)
Einige Libellenarten leiden unter dem Verlust ihres Lebensraumes, während andere Arten von verbesserter Wasserqualität und wärmerem Klima profitieren
Die Blauflügel-Prachtlibelle hält sich vor allem an Flüssen und Bächen auf.
Foto: Andre Günther

Inhalt

Die biologische Vielfalt bildet die Grundlage für das menschliche Wohlergehen auf unserem Planeten. Anthropogene Aktivitäten verursachen jedoch einen dramatischen Verlust an biologischer Vielfalt.

Unsere Forschung trägt zu einem besseren Verständnis bei, wie Biodiversität entsteht, erhalten bleibt und für zukünftige Generationen erhalten werden kann.

Das Institut für Biodiversität integriert Forschung in einem breiten Spektrum von Themen zur Biodiversität.

tint tint

Aquatische Geomikrobiologie 

Molekulare Ansätze zur Erforschung der mikrobiellen Ökologie

 

Institut für Biodiversität Institut für Biodiversität

Die Forschungsgruppe Aquatische Geomikrobiologie befasst sich mit der funktionellen mikrobiellen Diversität in aquatischen und tiefen Biosphären, indem molekulare Ansätze zur Identifizierung von Schlüsselmikroorganismen zu biogeochemischen Prozesse genutzt werden.

Mehr erfahren

flask flask

Molekulare Interaktionsökologie

Chemische und molekulare Ansätze zwischen Pflanzen, Mikroben und Pflanzenfressern

 

Institut für Biodiversität Institut für Biodiversität Foto: Pexels

Die Forschungsgruppe Molekulare Interaktionsökologie erforscht anhand chemischer und molekularer Ansätze in Kombination mit ökologischen Experimenten die Mechanismen, die den Wechselwirkungen zwischen Pflanzen, Mikroben und Insektenfressern zugrunde liegen.

Mehr erfahren

networks networks

Biodiversitätstheorie

Struktur, Dynamik und Funktionsweise natürlicher Netzwerke

 

Institut für Biodiversität Institut für Biodiversität Foto: Pexels

Die Forschungsgruppe Biodiversitätstheorie befasst sich mit der Struktur, Dynamik und Funktionsweise natürlicher Netzwerke unter besonderer Berücksichtigung von Nahrungsnetzen und räumlichen Netzwerken von Meta-Communities.

Mehr erfahren

Ökosystemleistungen

Aspekte der Naturschutzbiologie, Ökosystemleistungen und der Bürgerwissenschaft

 

Ökosystemleistungen Ökosystemleistungen Foto: Pexels

Die Forschungsgruppe Ökosystemleistungen konzentriert sich auf angewandte Aspekte der Naturschutzbiologie und Ökosystemleistungen einschließlich der Bürgerwissenschaft.

Mehr erfahren

iDiv iDiv

Alle Forschungsgruppen sind Teil des Deutschen Zentrums für integrative Biodiversitätsforschung (iDiv) Halle-Jena-Leipzig.

Diese biodiversitätsbezogenen Forschungsthemen werden Studierenden in verschiedenen Bachelor- und Masterstudiengängen sowie in BSc- oder MSc-Abschlussarbeiten vorgestellt.